Bildunterschrift
 

Inhalte der Ausbildung

Modul 1 – Orientierung

Im ersten Modul geht es um Kontakt und Kennen lernen, die Motivations- und Zielklärung sowie um Ablauf und Struktur der Weiterbildung. Inhaltlich beginnen wir mit den Grundlagen von Organisationsentwicklung, Veränderungsmanagement und systemischer Beratung und erarbeiten ein erstes gemeinsames Verständnis von Prozessbegleitung. Grundprinzipien der Prozessberatung werden eingeführt und im Verlauf der Weiterbildung vertieft.

Fr. 18.00 – 21.00 Uhr
Sa. 09.00 – 18.00 Uhr
So. 09.00 – 15.30 Uhr
in Berlin


Modul 2 – Organisationsentwicklung im Bildungsbereich: Feldkompetenz und Systemverständnis

Im zweiten Modul werden verschiedene Organisationen im Bildungsbereich als Systeme mit ihren Besonderheiten und Gemeinsamkeiten erkundet. Dabei geht es auch darum, die einzelnen Organisationen, z.B. Schulen oder Institutionen der überbetrieblichen Ausbildung im Kontext des jeweiligen Gesamtssystems zu verstehen. Wir nehmen außerdem die zentralen Entwicklungsthemen, mit denen diese Organisationen aktuell beschäftigt sind, in den Blick. Anhand von Modellen für die Dynamik von Veränderungsprozessen wird das Verständnis für die Anforderungen an die Steuerung und Begleitung dieser Entwicklungsprozesse vertieft. Eigene Bilder und Erfahrungen der Teilnehmenden werden aufgegriffen und deren Bedeutung für die professionelle Prozessbegleitung reflektiert.

Fr. 17.00 – 21.00 Uhr
Sa. 09.00 – 18.00 Uhr
So. 09.00 – 15.30 Uhr
in Berlin


Modul 3 – Ziel- und Auftragsklärung

Die Ziel- und Auftragsklärung bildet eine der wesentlichen Grundlagen für das Gelingen eines begleiteten Entwicklungsprozesses. Ergebnis dieser Klärung ist der konkrete Begleitungsauftrag mit dem dazugehörigen Kontrakt.
Zur Klärung gehören u.a. folgende Aspekte:

  • Erkundungen im Vorfeld, Kontaktaufnahme, Einbeziehung der institutionellen Interessengruppen
  • Beziehungsgestaltung und Schaffen einer Vertrauensbasis
  • Vermittlung der eigenen Rolle und Haltung
  • Situationsanalyse, Bedarfsklärung
  • Umgang mit der vorhandenen Organisationskultur
  • Feedback
  • Rahmenbedingungen und Kontraktgestaltung

Fr. 17.00 – 21.00 Uhr
Sa. 09.00 – 18.00 Uhr
So. 09.00 – 15.30 Uhr
in Berlin


Modul 4 – Moderation, Präsentation und Veranstaltungsplanung

In diesem Modul geht es um konkretes Handwerkszeug und praktische Fähigkeiten für die Durchführung von Treffen und Veranstaltungen im Kontext einer Prozessbegleitung.
Schwerpunkte sind:

  • Rolle, Haltung und Aufgaben der Moderatorin / des Moderators
  • Regeln und Techniken der Visualisierung, Umgang mit Moderationsmaterialien
  • Präsentationstechniken, Medieneinsatz, Technologie in der Moderation
  • Veranstaltungsplanung und -vorbereitung
  • Teamteaching
  • Umgang mit schwierigen Situationen
  • Ergebnissicherung, Auswertung und Feedback
  • Auswertung und Feedback

Fr. 17.00 – 21.00 Uhr
Sa. 09.00 – 18.00 Uhr
So. 09.00 – 15.30 Uhr
in Berlin


Modul 5 – Interventionen im Prozess und die Arbeit in Teams

Die Begleitung von Organisationsentwicklungsprozessen setzt über die Moderation hinaus Handwerkszeug zur Strukturierung und Gestaltung von Prozessen ebenso voraus, wie Kompetenzen bezüglich der Steuerung von Prozessdynamiken in Gruppen, Teams und Organisationen. Die Teilnehmenden werden in diesem Modul Kleinteams bilden, um Teilprozesse zu planen und als Simulationen durchzuführen. Die simulierten Interventionen werden im Anschluss jeweils intensiv reflektiert und ausgewertet. Im Zuge der Vorbereitung und Durchführung durchlaufen die Kleinteams eigene Teamprozesse, die ebenso gemeinsam reflektiert werden.
In diesem Modul findet auch der Auftakt für die Praxisphase statt.

Do 14.00 Uhr bis Mo 16.00 Uhr
Intensivwoche
außerhalb von Berlin


Modul 6 – Rollen im Prozess

Begleiter/innen von Organisationsentwicklungsprozessen benötigen Rollenkompetenz für ganz unterschiedlicheEinzelsituationen und Aufgabenstellungen in der Arbeit mit verschiedenen Zielgruppen. In diesem Modul werden mögliche Rollenwechsel und Rollenkonflikte innerhalb eines Prozesses thematisiert und geeignete Handlungsstrategien erarbeitet, das insbesondere im Spannungsfeld von Experten- und Prozessberatung. Außerdem reflektieren die Teilnehmenden ihre Rollenerfahrungen in der eigenen Berufsbiografie und arbeiten an ihrem persönlichen Stärkenprofil.

Fr. 17.00 – 21.00 Uhr
Sa. 09.00 – 18.00 Uhr
So. 09.00 – 15.30 Uhr
in Berlin


Modul 7 – Prozessarchitektur

In diesem Modul geht es darum, längere Veränderungsprozesse im Gesamtzusammenhang zu planen und zu strukturieren. Dazu gehören die logische Abfolge aufeinander aufbauender Bausteine und Interventionen und die Einbettung des Prozesses in vorhandene Strukturen und Voraussetzungen der einzelnen Organisation.
Die Teilnehmenden entwickeln Prozessarchitekturen anhand von Fallbeispielen und verbinden diese mit den Fragen des internen Transfers und die Nachhaltigkeit der Entwicklungen. Prozessauswertung, und Ergebnissicherung zum Abschluss der Begleitung werden unter der Perspektive betrachtet, wie sie die Kompetenz der Organisation für die kontinuierliche Qualitätsentwicklung stärken können.

Fr. 17.00-21.00 Uhr
Sa. 09.00-18.00 Uhr
So. 09.00-15.30 Uhr
in Berlin


Modul 8 – Präsentation und Reflexion der Praxisprojekte / Gesamtauswertung der Weiterbildung

Im Abschluss-Modul präsentieren die Teilnehmenden ihre Praxisprojekte. Die gemachten Erfahrungen werden anschließend in der Gruppe reflektiert und mit den Lernthemen aller stattgefundenen Weiterbildungsmodule in Verbindung gebracht.
Neben der gemeinsamen Gesamtauswertung der Weiterbildung reflektiert jede/r Teilnehmer/in die Weiterbildung im Sinne des persönlichen Transfers für sich.

Fr. 10.00 – 18.00 Uhr
Sa. 09.00 – 18.00 Uhr
in Berlin


Hier können Sie sich
alle Informationen zu
unserer Weiterbildung
herunterladen.
Datei als pdf